Basenfasten ist die milde Form des klassischen Fastens, bei der man sich eine bis max. zwei Wochen lang mit basischen Lebensmitteln ernährt. Man verzichtet in dieser Zeit freiwillig auf säurebildende Nahrung und auf Genussmitteln wie Kaffee, Zucker, Alkohol und Nikotin.

Mit 3 basischen Mahlzeiten pro Tag darf man sich satt essen:
Frühstück: Obst, Gemüse
Mittag: Kartoffeln, Gemüse, frische Kräuter, Sprossen
Abend: Basensuppen
Diese Lebensmitteln versorgen unseren Körper mit allen notwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Ziel ist es, den Säure-Basen-Haushalt wieder in Balance zu bringen. Der Körper wird entlastet, entgiftet und gereinigt.

Diese Fastenmethode eignet sich einerseits ideal als Einstieg für Erstfastende und ist andererseits ein guter Umstieg in Richtung gesunden Lebensstil.

Ich biete Basenfasten-Wochen in Hotels und online an –
gemeinsam mit meiner Kollegin Dagmar Petry
(Dipl. Vital- und Ernährungstrainerin, www.iss-dich-bunt.at)